Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.01.2023 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Ein 69-jähriger Fahrradfahrer wurde am Freitagnachmittag bei einem Unfall in Heilbronn leicht verletzt. Der Mann befuhr gegen 15.45 Uhr mit seinem Fahrrad die Leonhardstraße, als er von einer 72-Jährigen mit ihrem Fiat überholt wurde. Die Frau hielt beim Überholvorgang vermutlich den Sicherheitsabstand nicht ein und touchierte mit dem Außenspiegel ihres PKW den Radfahrer, weshalb dieser stürzte und verletzt wurde. An den beiden Fahrzeugen entstand bei dem Unfall kein Schaden.

Siegelsbach: Einbruch in Bäckerei – Zeugen gesucht

Eine bisher unbekannte Person verschaffte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag unbefugt Zutritt zu einer Bäckerei in Siegelsbach. Der Täter oder die Täterin brach zunächst die Terrassentüre des Geschäfts in der Hauptstraße auf und entwendete im Anschluss die Tageseinnahmen im dreistelligen Eurobereich. Der Einbruch wurde am Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr von einer Mitarbeiterin entdeckt. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bisher keine Angabe gemacht werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der Tatnacht verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und bittet diese, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Bad Rappenau: Brand in Pflegeheim

Vermutlich wegen eines technischen Defekts geriet am Samstagmittag ein Sicherungskasten in einem Pflegeheim in Bad Rappenau in Brand. Aus diesem Grund wurde das Gebäude in der Fronacherstraße gegen 14.45 Uhr zunächst teilweise evakuiert. Nachdem die Feuerwehr den Kabelbrand unter Kontrolle gebracht hatte, konnten alle Bewohner unversehrt das Gebäude wieder betreten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Bad Rappenau: Fahrzeug beschädigt und abgehauen

Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro verursachte eine bisher unbekannte Person mit ihrem Pkw am Freitagvormittag in Bad Rappenau. Die 20-jährige Besitzerin eines Audis A3 hatte diesen gegen 7 Uhr in der Schwalbenstraße abgestellt. Als sie gegen 14 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie den Schaden fest. Der Unfallverurscher oder die Unfallverursacherin hatte sich bereits unberechtigt von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen oder ihren Pflichten nachzukommen. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Schwaigern: Unfall mit einem Verletzten

Ein Verletzter und Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls am Samstagvormittag auf der Kreisstraße bei Schwaigern. Ein 78-Jähriger fuhr gegen 11.15 Uhr mit seinem Schlepper von Stetten kommend in Richtung Niederhofen. Als er in eine Hofeinfahrt einbog, geriet sein Anhänger auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 22-Jährigen. Der Mercedes-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Oedheim: Gefährliches Überholmanöver Ursache für Unfall? – Oder war es doch Glätte? – Polizei sucht Zeugen

Wie genau es am Freitagmorgen zu einem Unfall auf der Landesstraße 1088 kam, ist bisher noch unklar. Gegen 8.30 Uhr befuhr ein 62-Jähriger mit seinem LKW bei winterlichen Bedingungen die geräumte Landesstraße 1088 in Richtung Oedheim. Kurz vor einem Kreisverkehr kam ihm eine Fahrzeugkolonne entgegen. Als der Mann mit seinem LKW nur noch wenige hundert Meter von den entgegenkommenden PKW entfernt war, soll ein 23-Jähriger mit seinem Jaguar plötzlich aus der Kolonne ausgeschert sein, um das Fahrzeug vor ihm zu überholen. Aufgrund dieses Fahrmanövers musste der 62-Jährige seinen LKW stark abbremsen und nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei kam sein Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und rollte über einen Leitpfosten. Anschließend blieb der LKW im schneebedeckten Untergrund stecken. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Auch der 23-Jährige schaffte es gerade noch nach rechts auszuweichen und hielt am Fahrbahnrand an. Im Rahmen der Unfallaufnahme gab der junge Mann an, dass sein Fahrzeug aufgrund von Glätte ins Rutschen gekommen sei und er nicht überholt habe. Zur Klärung des genauen Unfallgeschehens sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können. Insbesondere die Verkehrsteilnehmer die direkt hinter und vor dem Jaguar unterwegs waren, werden gesucht. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Neckarsulm-Amorbach: Zeugen für Trunkenheitsfahrt gesucht

Mehrere Zeugen meldeten am Freitagabend über Notruf einen Verkehrsteilnehmer, der mit seinem VW California Schlangenlinien fahrend auf der Neckarsulmer Straße von Heilbronn in Richtung Neckarsulm unterwegs sei. Der VW-Lenker soll dann, an der Einmündung zur Karl-Wüst-Brücke, die rote Ampel vermutlich zu spät wahrgenommen haben und nach rechts auf den Bordstein gefahren sein. Ob hierbei ein zu diesem Zeitpunkt dort fahrender Fahrradfahrer gefährdet wurde ist bisher noch unklar. Im weiteren Verlauf meldeten sich weitere Verkehrsteilnehmer die den VW Bus in einem Mercedes durch Neckarsulm verfolgten. Aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit des Busses verloren diese ihn aber im Bereich der Viktorshöhe aus den Augen. Kurz darauf konnte das Fahrzeug durch die Polizei in der Oedheimer Straße in Neckarsulm-Amorbach ausfindig gemacht werden. Sowohl die Beleuchtung, als auch das Radio des VWs waren zu diesem Zeitrpunkt noch eingeschlatet und der Schlüssel steckte im Zündschloss. Ein neben dem Auto stehender 43-Jähriger beteuerte beim Eintreffen der Polizei umgehend, dass er nicht gefahren sei. Andere Personen waren nicht vor Ort. Der Mann teilte zunächst mit, jegliche polizeiliche Maßnahmen zu verweigern erklärte sich aber schlussendlich bereit einen Alkoholtest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert von über 1,6 Promille, weshalb der 43-Jährige die Beamten in ein Krankenhaus begleiten und dort eine Blutprobe abgeben musste. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel des Mannes wurden beschlagnahmt. Die Polizei in Neckarsulm sucht nun Zeugen, insbesondere den möglicherweise gefährdeten Fahrradfahrer und die Insassen des Mercedes, die den VW-Bus in Neckarsulm verfolgten, die Angaben zum Geschehen machen können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Untergruppenbach: Unfall mit einem Verletzten

Ein Verletzter und Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls am frühen Sonntagmorgen bei Untergruppenbach. Ein 23-jähriger befuhr gegen 2.15 Uhr mit seinem BMW die Landesstraße 1111 von Heilbronn kommend in Richtung Untergruppenbach, als er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Hier landete der BMW zunächst im Graben und überschlug sich. Bei dem Unfall zog sich der ebenfalls 23-jährige Beifahrer leichte Verletzungen zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1013
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Wertheim24.de

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 4011 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*