Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.05.2023 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet – Wer hat was gesehen?

Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro verursachte eine bisher unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Heilbronn und flüchtete anschließend.
Die 54-jährige Besitzerin eines VW Golf hatte diesen am Samstagabend gegen 19 Uhr in der Karl-Marx-Straße abgestellt. Als sie am nächsten Tag, gegen 16 Uhr, zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie den Schaden fest. Der Verursacher hatte sich bereits unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern oder die Polizei zu informieren. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen oder dem Verursacher machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07131 204060 an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen.

Heilbronn: Roller angezündet – Zeugen gesucht

Unbekannte zündeten am Dienstagmorgen in Heilbronn einen Roller an. Der 67-jährige Besitzer hatte das Zweirad in der Schillerstraße, auf Höhe der Einfahrt zum „Alten Friedhof“, abgestellt. Gegen 3.45 Uhr wurde dann das Feuer bemerkt. Das Fahrzeug wurde durch die Brandeinwirkung vollkommen zerstört. Der Schaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Geschehens. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07131 643760 an den Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt.

Zaberfeld: Von Fahrbahn abgekommen – Fahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 34-jähriger Opel-Fahrer bei einem Unfall am Dienstagmorgen bei Zaberfeld. Der Mann befuhr mit seinem Fahrzeug gegen 8 Uhr die Landesstraße 1103 von Sternenfels kommend in Richtung Leonbronn. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er mit seinem Opel nach links von der Fahrbahn abkam, streifte einen Busch und kollidierte frontal mit einem Baum. Nach dem Zusammenstoß drehte sich das Auto um 90 Grad und kam wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 34-Jährige wurde bei dem Unfall in seinem Opel eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 11.000 Euro geschätzt.

Hardthausen am Kocher-Gochsen: Verkehrszeichen von Baustelle gestohlen – Zeugen gesucht

Bisher Unbekannte entwendeten in der Nacht von Sonntag auf Montag mehrere Verkehrszeichen, Bakenleuchten und Absperrgitter von einer Baustelle in der Straße „Haaghof“ in Hardthausen am Kocher-Gochsen. Der Wert des Diebesguts wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben zum Verbleib der Gegenstände machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07139 47100 an den Polizeiposten Neuenstadt.

Bad Wimpfen: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Nachdem eine 43-Jährige vermutlich den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselte, wurde eine 76-jährige Fußgängerin am Dienstag in Bad Wimpfen schwer verletzt. Gegen 11.40 Uhr wollte die 43-Jährige mit ihrem Toyota von einem Parkplatz nach links in die Rappenauer Straße einbiegen. Statt den Vorwärtsgang hatte sie allerdings den Rückwärtsgang eingelegt, weshalb ihr Fahrzeug in einem Rechtsbogen zurücksetzte und hierbei die Seniorin erfasste. Im weiteren Verlauf wurde die 76-Jährige bis zu einer Hauswand mitgeschleift und zwischen zwei Autos eingeklemmt. Die Fußgängerin wurde zur Behandlung ihrer schweren Verletzungen umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 8.500 Euro geschätzt.

Heilbronn: Unter Drogeneinfluss vor Polizei geflüchtet und Unfall verursacht – Zeugen und mögliche Geschädigte gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen und möglichen Geschädigten, nachdem ein 20-Jähriger am Dienstagmittag vor der Polizei flüchtete und einen Unfall verursachte. Gegen 11.30 Uhr stellte eine zivile Polizeistreife fest, dass der junge Mann mit seinem Jeep mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Landesstraße 1100 unterwegs war. Daher sollte er einer Kontrolle unterzogen werden. Dies wurde dem 20-Jährigen durch Anhaltezeichen deutlich gemacht. Nachdem der Jeep-Fahrer dies realisierte, beschleunigte er seinen PKW weiter und fuhr in Richtung Wilhelm-Leuschner-Straße davon. Hierbei überholte er mehrere Fahrzeuge rücksichtslos und verkehrswidrig. Da sich an der Kreuzung Neckargartacher Straße und Wilhelm-Leuschner-Straße ein Rückstau gebildet hatte, versuchte der 20-Jährige seinen Jeep zu wenden. Hierbei kollidierte das Auto mit dem mittlerweile dahinterstehenden Streifenwagen und verursachte Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Da sich der junge Mann bei seiner vorläufigen Festnahme gegen die polizeilichen Maßnahmen wehrte, wurde ein Polizist leicht verletzt. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen wurde eine mögliche Betäubungsmittelbeeinflussung bei dem 20-Jährigen festgestellt. Dies bestätigte sich durch einen auf THC positiv anzeigenden Drogenschnelltest. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges stellten die Beamten eine geringe Menge Cannabis sicher. Abschließend stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Wer wurde während der Flucht von dem Jeep überholt oder gefährdet? Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen zu melden.

Erlenbach: Gegen Hauswand gefahren – Ursache unklar

Warum ein 59-Jähriger am Dienstagabend in Erlenbach mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam ist noch unklar. Der Mann wollte gegen 21 Uhr mit seinem Porsche von der Friedenstraße nach links in die Weinstraße abbiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er hierbei mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den Treppenaufgang eines Hauses. Anschließend setzte er seinen Porsche nochmals für einige Meter in Bewegung, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Hauswand. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden ist bisher noch nicht zu beziffern. Im Rahmen der Unfallaufnahme zeigte der 59-Jährige diverse Ausfallerscheinungen, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von knapp 0,3 Promille, weshalb der Mann die Beamten in ein Krankenhaus begleiten musste, um dort eine Blutprobe abzugeben. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes wurde der 59-Jährige in ein anderes Krankenhaus verlegt. Ein medizinischer Notfall als Unfallursache kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten.

Bad Wimpfen-Hohenstadt: Polizei sucht Besitzer eines Mountain-Bikes

Nachdem Jugendliche am vergangenen Donnerstag ein Mountain-Bike in Bad Wimpfen-Hohenstadt beschädigten, sucht die Polizei den Besitzer des Zweirads. Das grüne Mountain-Bike der Marek „Impala“ wurde von seinem Besitzer oder seiner Besitzerin an der S-Bahn-Haltestelle „Bad Wimpfen-Hohenstadt“ auf der Verlängerung des Fußwegs zur Haltestelle abgestellt. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 5.25 Uhr, sollen Jugendliche das Hinterrad verbogen und die Kette des Bikes abgerissen haben. In der Zwischenzeit wurde das Fahrrad vermutlich von einem Berechtigten entfernt. Dieser wird nun gebeten, sich unter der Telefonnummer 07063 93340 beim Polizeiposten Bad Wimpfen zu melden.

Bad Friedrichshall: Polizei sucht Zeugen nach Unfall an der Ampel

Welche Ampel war grün? Um diese Frage zu beantworten sucht die Polizei Zeugen nach einem Unfall in Bad Friedrichshall am Montagnachmittag. Gegen 14.15 Uhr kollidierten der Opel eines 57-Jährigen und der Audi eines 47-Jährigen im Einmündungsbereich der Landesstraße 1096 und der Sprengelbachstraße. Durch den Aufprall wurde der Opel auf einen weiteren Audi abgewiesen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Verkehr im Einmündungsbereich ist ampelgeregelt. Sowohl der 47-Jährige als auch der 57-Jährige geben an, bei Grün gefahren zu sein. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen und insbesondere zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07132 93710 an das Polizeirevier Neckarsulm.

Offenau: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer am Mittwochmorgen bei einem Unfall in Offenau. Der 58-Jährige befuhr gegen 5.25 Uhr mit seiner BMW die Hauptstraße von Gundelsheim kommend. Hier soll er, bei stockendem Verkehr, den Mercedes Sprinter eines 42-Jährigen innerorts überholt haben. Dabei übersah er vermutlich, dass der Fahrer des Sprinters nach links in die Bachenauer Straße abbog, weshalb die Fahrzeuge kollidierten. Der Motorradfahrer wurde über die Motorhaube des Sprinters geschleudert und kam auf dem Gehweg zum Liegen. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde der Mann anschließend zur weiteren Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 8.000 Euro geschätzt. Da zum Unfallzeitpunkt stockender Verkehr geherrscht haben soll, hofft die Polizei auf Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131/104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Wertheim24.de

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 4612 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*