Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.03.2024 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Kontrollen im Rahmen der Aktion „Sicheres Heilbronn“

Im Rahmen der Aktion „Sicheres Heilbronn“ kontrollierten Polizisten am Dienstag in der Heilbronner Innenstadt mehrere Personen. Insgesamt brachten die eingesetzten Beamten dabei 14 Straftaten und eine Ordnungswidrigkeit zur Anzeige. Unter anderem wurde ein Polizist bei einer Kontrolle von einem 27- Jährigen bedroht. Bei der Überprüfung einer Gruppe Jugendlicher, die auf dem alten Friedhof Cannabis konsumierten, leistete ein 14-Jähriger Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizei und muss nun deshalb und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz mit Anzeigen rechnen. Ein 28-Jähriger beleidigte die eingesetzten Beamten und wurde deshalb zur Anzeige gebracht. Außerdem wurde ein 41-Jähriger, der Betäubungsmittel in seinem Besitz hatte, vorläufig festgenommen und im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens am Mittwoch zu einer Haftstrafe verurteilt. Auch ein 35-Jähriger, gegen den ein Haftbefehl vorlag, konnte angetroffen und in eine Justizvollzugsanstalt überstellt werden.

Heilbronn: Kollision mit Stadtbahn

Am Mittwochabend stieß auf der Heilbronner Oststraße ein Mercedes mit einer Stadtbahn zusammen. Der 40 Jahre alte Mercedes-Fahrer stand gegen 20.45 Uhr mit seinem Wagen an einer Ampel in der Moltkestraße und wollte nach links in die Oststraße abbiegen. Als die Ampel für die Geradeausfahrer und die Rechtsabbieger grün wurde, nahm er wohl fälschlicherweise an, dass diese Ampel auch für ihn galt und setzte sein Fahrzeug in Bewegung. Dabei kollidierte er mit einer Stadtbahn, die zum selben Zeitpunkt die Oststraße überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Schäden in Höhe von rund 11.000 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Eberstadt: Delaborierer im Einsatz

Bei Abrissarbeiten eines Wohnhauses in Eberstadt fanden Bauarbeiter am Mittwochnachmittag ein mit Waffen gefülltes Fass, das im Boden vergraben worden war. Nachdem es Hinweise darauf gab, dass sich in dem Fass neben Waffen oder Munition möglicherweise auch Sprengmittel befinden könnten, wurden Delaborierer des Landeskriminalamts verständigt. Diese nahmen das Fass in Augenschein und fanden neben den Waffen auch Waffenteile und Munition. Es wurden keine Sprengmittel gefunden. Die aufgefundenen Gegenstände wurden von der Polizei sichergestellt.

Heilbronn: Autoscheiben eingeschlagen – Zeugen gesucht

In der Nacht auf Donnerstag schlug eine unbekannte Person die Scheiben mehrerer in der Heilbronner Rosenbergstraße abgestellten Fahrzeuge ein. Zwischen 17 Uhr am Mittwochabend und 7.30 Uhr am Donnerstagmorgen zertrümmerte der Täter oder die Täterin die Scheiben eines Audis, eines Mercedes und eines Fords und entwendete darin liegende Gegenstände. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen rund um die Rosenbergstraße machen konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: +49 (0) 7131 104-1010
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Wertheim24.de

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 5844 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*