Shining-Festival in Himmelpforten – Polizei und Zoll kontrollieren an- und abreisende Teilnehmer

Kontrollstelle Foto: Polizeiinspektion Stade

 

08.08.2021 – 22:33

Polizeiinspektion Stade

Stade (ots)

POL-STD: Shining-Festival in Himmelpforten – Polizei und Zoll kontrollieren an- und abreisende Teilnehmer – 38 Ermittlungsverfahren eingeleitet

Am Wochenende hat von Freitag bis Sonntag in der Gemarkung Himmelpforten die 7. Auflage des Trance-Dance-Festivals „Shining“ stattgefunden.

Das Festvialgelände lag zwischen den Ortschaften Himmelpforten und Mittelsdorf im Bereich der dortigen landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Da die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt hatte, dass einige der an- und abreisenden Teilnehmern unter Drogeneinfluss auch mit ihren Fahrzeugen unterwegs waren, wurden auch in diesem Jahr die Zu- und Abwanderungsbewegungen zum Festivalgelände sowie auf dem Bahnhof Himmelpforten von der Polizei und vom Zoll kontrolliert.

Mit Beamten aus verschiedenen Dienststellen der Polizeiinspektion Stade und Drogenerkennungsspezialisten der Polizei aus den Bereichen Lüneburg, Harburg, Rotenburg und Celle sowie Polizeihundeführern mit Drogenhunden aus der Polizeidirektion Lüneburg wurden die Autofahrerinnen und Autofahrer überprüft. Unterstützt wurde die Polizei dabei durch Beamte des Hauptzollamtes Bremen, die ebenfalls Drogenhunde im Einsatz hatten.

Bei der An- und Abreise gingen den Kontrollierenden dann 12 Autofahrerinnen und Autofahrer im Alter von 18 bis 35 Jahren ins Netz, die offenbar unter Einfluss von Drogen am Steuer unterwegs waren.
Die Betroffenen mussten sich einer Blutprobe unterziehen.
Auch gegen zwei Mitfahrer in einem Fahrzeug musste ein entsprechendes Verfahren eingeleitet werden. Am Abreisetag kam es im Rahmen einer Trunkenheitsfahrt zu einem Widerstand sowie zu Beleidigungen der eingesetzten Beamten.
Bei 25 Personen wurden Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Insgesamt sind 38 Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

In den letzten Jahren gab es immer wieder Meldungen aus der Bevölkerung über übermäßige Lautstärke bei dem Festival, in diesem Jahr gingen bei der Polizei allerdings nur einige wenige Beschwerden ein.
Nach Schätzungen der Polizei haben in diesem Jahr ca. 300 – 400 Personen das Festival besucht, zu polizeilichen Einsätzen auf dem Festivalgelände kam es aber nicht.

 

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*