Tötungsdelikt in Wilhelmshaven – Schnitt- und Stichverletzungen – Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe

Blue Light Police Police Car Auto  - Mainzer-Einsatzfahrzeuge / Pixabay
Mainzer-Einsatzfahrzeuge / Pixabay

 

28.08.2021 – 19:15

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland

Wilhelmshaven (ots)

Die Polizei erhielt am Donnerstag, dem 26.08.2021, um 20.13 Uhr 
Kenntnis davon, dass eine am Fulfsweg, Wilhelmshaven/ Altengroden 
wohnende Frau von Angehörigen in ihrer Wohnung leblos aufgefunden 
worden sei. 
Der hinzugerufene Notarzt bestätigte den Tod der 70-jährigen Frau, 
deren Oberkörper mehrere Schnitt- und Stichverletzungen aufwies.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg fand am Freitag die 
Obduktion des Leichnams statt, nach der eine Selbstbeibringung dieser
Verletzungen mit einem hohen Maß an Sicherheit ausgeschlossen werden 
kann und nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen daher von einem 
Tötungsdelikt ausgegangen werden muss.
 
Zurzeit sind die Tatumstände ungeklärt. Ebenso ist noch unbekannt, 
wer für die tödlichen Verletzungen der Verstorbenen verantwortlich 
ist. 

Die Ermittlungen werden mit Hochdruck geführt. 

Neben umfangreichen kriminaltechnischen Maßnahmen fanden am heutigen 
Tag zudem Befragungen in der Nachbarschaft statt.

Weiterhin bittet die Polizei die Bevölkerung dringend um Mithilfe:
Zeugen, die Kleidung mit Blutanhaftungen oder Gegenstände, die als 
Tatwaffe in Frage kommen könnten, aufgefunden oder sonst Auffälliges 
bemerkt oder gehört haben, werden dringend gebeten, sich mit der 
Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung 
zu setzen.
 
Es wird gebeten, zum jetzigen Zeitpunkt von Anfragen abzusehen.


Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

 

Quelle: Presseportal

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*