Zoll online – Pressemitteilungen – “Gut gepolstert”

Blaulicht Deutschland Zoll Dummy Bild Quelle: Zoll.de

Zöllner finden Schmuggelzigaretten unter Sitzbankpolster


Zigarettenversteck in der Lehne

Vor wenigen Tagen überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg auf einem Autobahnrastplatz nahe Straubing einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter.

Auf Befragen gaben die insgesamt fünf Fahrzeuginsassen an, sich auf dem Weg nach Belgien zu befinden und Zigaretten nur im erlaubten Rahmen dabeizuhaben.

Allerdings hatten die Reisenden nicht mit der Hartnäckigkeit des Further Zolls gerechnet: Nachdem die Gepäckstücke mit negativem Ergebnis abgesucht wurden, nahmen die Zöllner den Fahrgastraum genauer unter die Lupe. Dabei stellten die Zollbeamten sowohl in der Lehne als auch in der Sitzbank selbst einen nachträglich angebrachten, mit Zigaretten befüllten Hohlraum fest.

Die sehr professionell gefertigten Verstecke bedurften einiger handwerklicher Fähigkeiten, um geöffnet werden zu können: Nach dem Öffnen des Hohlraums der Sitzbank kamen insgesamt 6.000 unversteuerte Zigaretten zum Vorschein, weitere 8.000 Schmuggelzigaretten fanden die Einsatzkräfte in der Rückenlehne, nachdem der Stoffbezug entfernt wurde.

Die Further Zöllner stellten die Schmuggelzigaretten sicher und leiteten gegen den 35-jährigen Fahrer, der sich zu den unversteuerten Zigaretten bekannte, ein entsprechendes Steuerstrafverfahren ein.

Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf circa 2.400 Euro.

Nach der Teilentrichtung einer durch die zuständige Staatsanwaltschaft Landshut festgesetzten Sicherheitsleistung konnten die fünf Personen ihre Fahrt fortsetzen.

Weitere Ermittlungen erfolgten durch das Zollfahndungsamt München.

Quelle: Zoll.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*