Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll stellt 19 Kilogramm Wasserpfeifentabak und Dampfsteine sichergestellt

Steuerstraf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet

Am Mittwoch, dem 17. August 2022, hat das Hauptzollamt Bremen in einer Shisha-Bar in Cuxhaven im Rahmen einer Steueraufsichtsmaßnahme über 19 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt. Bei rund sieben Kilogramm handelt es sich offenbar um unversteuerten Wasserpfeifentabak, da entweder die steuerrechtlich vorgeschriebenen Steuerzeichen fehlten oder der Tabak vor Ort weiterverarbeitet wurde und dadurch die Tabaksteuer neu entstanden ist.

Zudem wurden rund 150 Gramm Dampfsteine sichergestellt, die zwar keinen Tabak enthalten, jedoch nach dem Tabaksteuerrecht dem Rauchtabak gleichgestellt sind und daher ebenfalls hätten versteuert werden müssen.

Der Verkauf von Einzelportionen aus für den Endverbraucher bestimmten Kleinverkaufsverpackungen und die Nichtbeachtung des Verpackungszwangs komplettieren die Verstöße gegen das Tabaksteuerrecht.

“Shisha-Bars werden von uns regelmäßig kontrolliert, und regelmäßig stellen wir Verstöße gegen das Tabaksteuerrecht fest. Bei unversteuertem Wasserpfeifentabak leiten wir sofort ein Steuerstrafverfahren ein und stellen den Tabak sicher”, erläuterte Astrid Böttcher, stellvertretende Leiterin des Hauptzollamts Bremen.

Gegen den betroffenen Inhaber wurde noch vor Ort ein Steuerstraf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Quelle: Zoll.de

Fotos Zoll.de / Pixabay.com

Faktencheck: Tauben sind keine Ratten der Lüfte!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*