Zoll online – Pressemitteilungen – Zollfahndungsamt Hannover hebt Indoor-Plantage in Einfamilienhaus aus

Rund 100 Cannabispflanzen und knapp fünf Kilogramm Marihuana sichergestellt


Cannabis-Indoorplantage

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau hoben Kräfte des Zollfahndungsamts Hannover – Dienstsitz Magdeburg – am 17. November 2021 im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens eine Cannabis-Indoorplantage aus.

In den frühen Morgenstunden durchsuchten die Beamtinnen und Beamten des Zollfahndungsamts Hannover mit Unterstützung von Kräften der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau, des Hauptzollamts Magdeburg sowie des Landeskriminalamts Sachsen-Anhalt drei Wohnanschriften der Beschuldigten in Magdeburg und Coswig (Anhalt).

Auf dem Dachboden eines Einfamilienhauses in Coswig (Anhalt) wurden hierbei neben rund 100 Cannabispflanzen auch mehrere Tausend Euro Bargeld sowie Verkaufsaufzeichnungen sichergestellt. Zusätzlich wurde ein mit einem Magneten manipulierter Stromzähler vorgefunden, der mutmaßlich den bei dem Betrieb der Plantage immensen Energieverbrauch verdecken sollte.

Ein 63 Jahre alter Mann aus Coswig (Anhalt) sowie zwei weitere Tatverdächtige im Alter von 44 und 37 Jahren aus Magdeburg wurden vorläufig festgenommen und bereits am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen die drei Beschuldigten wurden Haftbefehle erlassen, zwei davon wurden gegen Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt.

Innerhalb der Durchsuchungsmaßnahmen wurden insgesamt knapp fünf Kilogramm Marihuana sichergestellt. Der Straßenverkaufswert beläuft sich hierbei auf rund 50.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: Zoll.de

Fotos Zoll.de / Pixabay.com

Faktencheck: Tauben sind keine Ratten der Lüfte!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*