32-Jähriger mit Messer verletzt – 21- und 22-jährige Albaner vorläufig festgenommen

Police Patrol Car Police Car  - justinkilian1 / Pixabay
justinkilian1 / Pixabay Symbolbild Polizei im Einsatz

 

08.08.2021 – 12:00

POL-HH: 210808-4. Zwei Zuführungen nach gefährlicher Körperverletzung mit Messer in Hamburg-Veddel

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 07.08.2021, 13:32 Uhr

Tatort: Hamburg-Veddel, Immanuelplatz

Beamte des Polizeikommissariats 44 (PK 44) haben gestern am frühen Nachmittag zwei 21- und 22-jährige Männer vorläufig festgenommen. Die beiden Albaner stehen im Verdacht, einen 32-Jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Sie kamen vor einen Haftrichter.

Die Polizei wurde von aufmerksamen Zeugen verständigt, nachdem mehrere Männer den 32-Jährigen auf dem Immanuelplatz in Hamburg-Veddel angegriffen und mit einem Messer verletzt hatten. Anschließend waren die Täter mit Fahrzeugen geflüchtet.

Eine anrückende Streifenwagenbesatzung entdeckte einen vom Tatort flüchtigen Smart im Bereich der Wilhelmsburger Brücke und hielt ihn an. Der 22-jährige Fahrer des Fahrzeugs wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm fanden die Polizisten das mutmaßliche Tatmesser, einen Schlagring sowie eine geringe Menge Marihuana. Außerdem stellten sie fest, dass der Verdächtige den Wagen offenbar ohne gültige Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel gesteuert hatte.
Dem 21-jährigen Beifahrer gelang zunächst zu Fuß die Flucht. Nach kurzer Verfolgung durch Polizeibeamte wurde er aber ebenfalls vorläufig festgenommen.

Der 32-jährige Verletzte wurde zur Versorgung seiner Wunden von einem Bekannten in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Er hat nicht lebensgefährliche Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und des Arms erlitten.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die ersten Ermittlungen und führten die beiden Tatverdächtigen, die sich offenbar illegal in Deutschland aufhielten, einem Haftrichter zu.

Die weiteren Ermittlungen zu möglichen weiteren Mittätern und den Hintergründen der Tat werden beim zuständigen Landeskriminalamt 183 (LKA 183) geführt und dauern an.

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*