Die Bayerische Polizei – Niederbayern: Schleierfahnder stellen eine größere Menge Marihuana sicher

Symbolbild

OFFENBERG, LKR. DEGGENDORF. Am Montag, 22.11.2021, gegen 14.00 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Verkehrspolizei Deggendorf einen Autofahrer auf dem Parkplatz Kronawitt an der A 3. Dabei wurde im Auto ein knappes Kilogramm Marihuana aufgefunden.

Die Schleierfahnder der Verkehrspolizei Deggendorf hielten den Pkw mit ungarischem Kennzeichen, der auf der A 3 Richtung Passau fuhr am Parkplatz Kronawitt an. Bei der Kontrolle wurde hinter dem Fahrersitz eine Tasche mit Marihuana aufgefunden. Das Rauschgift hatte ein Gewicht von nicht ganz einem Kilo. Der 31-jährige Fahrer, ein ungarischer Staatsangehöriger, wurde festgenommen.

Die Kriminalpolizei Deggendorf übernahm die folgenden Ermittlungen. Der 31-Jährige, der auf dem Weg nach Ungarn war gab zu, das Marihuana in den Niederlanden erworben zu haben. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf am 23.11.2021 der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl und der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf führt die Kripo Deggendorf die weiteren Ermittlungen wegen illegaler Einfuhr von Cannabis in nicht geringer Menge. Weiterhin besteht der Verdacht, dass der 31-Jährige das Kraftfahrzeug unter Drogeneinfluss führte.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes, Tel. 09421/868-1012

Veröffentlicht am:  24.11.2021 um: 08:07 Uhr

Original Quelle : Polizei Bayern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*