POL-REK: 220802-4: Autofahrerin nach Verkehrsunfall reanimationspflichtig

Polizei Rhein-Erft-Kreis

Hürth (ots)

Frechener Straße in Hürth derzeit in beide Fahrtrichtungen gesperrt

Am Dienstagnachmittag (2. August) ist eine derzeit noch nicht abschließend identifizierte Autofahrerin in Hürth von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Verkehrsschild kollidiert. Rettungskräfte reanimierten die Frau an der Unfallstelle und fuhren sie im Rettungswagen in eine Klinik. Derzeit ist die Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt.

Nach ersten Ermittlungen war die Frau in ihrem Dacia gegen 15.30 Uhr auf der Frechener Straße in Richtung Frechen unterwegs. Zwischen dem Marienbornweg und der Firmenich Straße kam die Fahrerin aus bislang ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Nach der Kollision mit einem Straßenschild kam der Dacia in einem Gebüsch zum Stillstand.

Polizisten sichern derzeit die Spuren am Einsatzort. Nach erster Einschätzung gehen die Beamten von einem Alleinunfall aus. Als Unfallursache können die Ermittler derzeit einen internistischen Notfall nicht ausschließen. Die Verkehrssperrung wird voraussichtlich noch etwa eine Stunde erforderlich sein. Weitere Informationen zu dem Verkehrsunfall sind nicht vor Mittwochvormittag zu erwarten. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*