Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.01.2023 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Niederstetten: Pferde und Reiterinnen gefährdet – Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Bad Mergentheim sucht Zeugen, nachdem ein Audi-Fahrer am Montagnachmittag drei Personen mit ihren Pferden in Niederstetten-Rüsselhausen gefährdete. Die drei Frauen waren gegen 17 Uhr auf der Brücke von Herrnzimmern kommend in Richtung Ortskern unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt kam ihnen der Fahrer eines weißen Audi A3 entgegen, der als circa 20 Jahre alt und blond beschrieben wurde. Dieser fuhr wohl mittig auf der Brücke, bremste nicht ab und soll die Reiterinnen mit ihren Pferden sehr knapp passiert haben. Zeugen, die den Vorgang beobachten konnten oder Hinweise zum Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Werbach: Unfall durch Glätte – Mit Haus kollidiert

Weil ein 43-Jähriger am Donnerstagabend mit seinem VW Tiguan mit einem Gebäude in Werbach kollidierte, entstand Sachschaden von rund 50.000 Euro. Der Mann befuhr gegen 18.30 Uhr die Straße „Zum Selgenberg“ bergabwärts und verlor trotz geringer Geschwindigkeit im Kurvenbereich, vermutlich aufgrund der Glätte, die Kontrolle über seinen Pkw. Hierdurch fuhr er gegen ein Garagentor und die Hauswand des Gebäudes. Der Mann blieb unverletzt.

Ahorn: Mit Schutzplanke kollidiert – Diesel läuft aus

Ein Sattelzug kam am frühen Freitagmorgen auf der A81 bei Ahorn von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Der 44-jährige Fahrer war gegen 3 Uhr zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Osterburken, in Richtung Würzburg, unterwegs. Vermutlich aufgrund der schneebedeckten, glatten Fahrbahn kam das Gespann ins Rutschen, von der Straße ab und streifte die rechte Schutzplanke. Hierbei wurde der Fahrzeugtank aufgerissen und es liefen rund 200 Liter Diesel auf die Fahrbahn und ins Erdreich.
Es entstand ein Gesamtschaden von rund 17.400 Euro und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften vor Ort und verständigte das Umweltschutzamt aufgrund des ausgelaufenen Diesels.

Bad Mergentheim: Unfallflucht mit 4.000 Euro Schaden

Ein Unbekannter beschädigte am Donnerstag einen geparkten VW Polo in Bad Mergentheim und flüchtete. Die Besitzerin stellte ihren Pkw gegen 8 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Igersheimer Straße ab. Als sie gegen 15.30 Uhr zurückkam, bemerkte sie den Schaden von rund 4.000 Euro. Ein Fahrzeug-Lenker wollte wohl auf einem links des Fahrzeug farblich markierten Fußgängerweg einparken und touchierte dabei den VW. Anschließend entfernte sich die Person, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Zeugen, die Hinweise zur Unfallflucht oder dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131/104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Wertheim24.de

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 4000 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*