BPOLI-KN: E-Scooter von Brücke auf Gleise geworfen

POL-PDLD: Abfahrtskontrollen - Einer musste stehen bleiben!

Bundespolizeiinspektion Konstanz

Konstanz (ots)

Mehrere Personen haben am Dienstag (2. August 2022) einen E-Scooter von einer Brücke auf die darunter verlaufenden Bahngleise geworfen. Eine Mitarbeiterin der SBB zog den zerstörten Roller noch vor Einfahrt des nächsten Zuges aus den Gleisen.

Am frühen Morgen beobachteten Augenzeugen am Haltepunkt Konstanz – Fürstenberg drei Männer, die einen Elektroroller über das Brückengeländer in den Gleisbereich warfen. Eine vor Ort anwesende Mitarbeiterin der SBB reagierte sofort, entfernte den zerstörten Roller noch vor Einfahrt des nächsten Zuges aus dem Gleisbereich und verhinderte so einen drohenden Zusammenstoß. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt und bislang ist kein Sachschaden bei der SBB bzw. der DB AG bekannt.

Hinweise von aufmerksamen Zeugen führten die alarmierte Bundespolizei wenig später am Haltepunkt Konstanz – Wollmatingen zu einem 20-jährigen Tatverdächtigen. Gegen den deutschen Staatsangehörigen sowie zwei weitere noch unbekannte mutmaßliche Täter ermittelt nunmehr die Bundespolizeiinspektion Konstanz wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Konrad-Zuse-Str. 6
78467 Konstanz
Telefon: 07531 1288 – 1012 (zentral: -0)
Fax: 030 204561 – 3250
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*